Fusspilz behandeln. So frühzeitig wie möglich.

Fußpilz selbst ist oft harmlos. Er kann sich aber ausbreiten und andere Körperstellen, wie z.B. die Fußnägel, befallen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie ihn frühestmöglich behandeln.

Warum ist es wichtig, Fußpilz zu behandeln?

Die Symptome von Fußpilz, wie hartnäckiger Juckreiz, Brennen oder Risse in der Haut, sind lästig, aber in vielen Fällen sind sie harmlos. Bleibt aber der Fußpilz unbehandelt, kann er deutlich unangenehmere und auch gefährliche Folgen haben:

  • Sie können andere Menschen anstecken.
  • Der Pilz kann weitere Hautstellen und die Nägel befallen.
  • Es können bakterielle Infektionen dazukommen.

Neben der Ansteckung anderer Personen ist vor allem Nagelpilz eine häufige Folge von unbehandeltem Fußpilz. Dessen Behandlung ist aber deutlich langwieriger.

Was verursacht Fußpilz?

Bei Fußpilz dringen Pilzerreger in die Haut ein und breiten sich anschließend über den Fuß aus. Meistens handelt es sich dabei um Fadenpilze, sogenannte Dermatophyten. Dagegen sind Infektionen mit Hefe- und Schimmelpilzen deutlich seltener.

Die Pilzerreger sind auf das Protein Keratin spezialisiert, das sie beim Menschen nur in der Haut, den Haaren und den Nägeln finden. Deshalb befallen sie nur diese Körperstellen.

Wie kann ich Fußpilz selbst behandeln?

In der Regel können Sie Fußpilz leicht selbst behandeln. Jedoch sollten Sie sich an einen Arzt wenden wenn z.B.

  • sich die Symptome auch nach der Behandlung nicht bessern,
  • Sie schwanger sind, stillen oder besonderen gesundheitlichen Risiken ausgesetzt sind.

Sie können in diesen Fällen Ihren Haus- oder einen Hautarzt (Dermatologen) kontaktieren.

Es gibt eine Reihe hilfreicher Mittel, mit denen Sie Fußpilz behandeln können, die sogenannten Antimykotika. Sie sind in verschiedenen Formen zur äußeren Anwendung, wie z.B. Gel oder Schaum, erhältlich.

Ein Medizinprodukt zur Behandlung der Symptome von Fußpilz ist das Fußpilz-Gel von Emcur.

Wie lange sollte ich die Fußpilz-Symptome behandeln?

Je nach verwendetem Mittel kann eine Behandlung zwei bis vier Wochen dauern. Wenn Sie das Emcur® Fußpilz-Gel nutzen, sollten Sie es auch nach dem Abklingen der Symptome zwei weitere Wochen anwenden. Auf diese Weise vermeiden Sie ein Wiederauftreten der Beschwerden.

Was sollte ich bei der Behandlung noch beachten?

Wenn Sie unter Fußpilz leiden, besteht für Ihre Familie und Ihr direktes Umfeld ein erhöhtes Ansteckungsrisiko. Deshalb sollten Sie besonders auf Hygiene achten. Darüber hinaus gibt es weitere hilfreiche Mittel, mit denen Menschen in Ihrer Nähe Fußpilz vorbeugen und ihr Ansteckungsrisiko senken können.

Keine Chance für Fuß- und Nagelpilz-Symptome.

Einfach vorbeugen.
Hygienisch und einfach behandeln.

zu den Produkten